Das Jahr 2017 für den Posaunenchor der Martin-Luther Kirche Olsberg

//Das Jahr 2017 für den Posaunenchor der Martin-Luther Kirche Olsberg

Das Jahr 2017 für den Posaunenchor der Martin-Luther Kirche Olsberg

Wenn wir als Bläser des Posaunenchores der Martin-Luther-Kirche in diesen ersten Tagen des neuen Jahres auf das zurückliegende Jahr 2017 blicken, könnte dem ein oder anderen sicherlich ein zufriedenes Lächeln und ein „wir haben es geschafft“ entfahren.

Denn dieses Jahr hatte es wirklich in sich.

2017 war für uns das Jahr der Jubiläen:

  • 500 Jahre Martin Luther, d.h. 500 Jahre Reformation – okay, das betraf natürlich nicht nur uns, sondern die gesamte Evangelische Kirche.

Aber da war ja noch etwas, nämlich:

  • 50 Jahre Posaunenchor der Martin-Luther-Kirche

         50 Jahre Posaunenchor

Und diese Mischung machte es dann für uns 2017 auch aus. Von Anfang an war Allen klar, dass dieses Jahr eine Herausforderung bedeutete – sowohl für den Terminkalender als auch für Lunge und Ansatz.

Am Ende stehen 20 Einsätze, die dem Chor die gesamte Bandbreite seines Könnens abverlangten.

Neben sonntäglichen Gottesdiensteinsätzen verschiedener Ausprägungen gab es viele besondere Events, von denen nachfolgend „nur“ die Highlights genannt werden sollen:

  • 13.04. Bläsergottesdienst „Deutsche Messe nach M. Luther“ am Gründonnerstag
  • 21.05. Bläsergottesdienst „Kanzelrede zur Reformation“ (mit Elmar Reuter und Gerd Weimar)
  • 01.10. Ökumenischer Bläsergottesdienst „Singende Gemeinde“ in Siedlinghausen
  • 31.10. Bläsergottesdienst „500 Jahre Reformation“ und Einweihung des Lutherfensters (mit Gerd Weimar)
  • 05.11. Konzert mit Genesis Brass (im Rahmen des Workshops für Posaunenchöre beim „Sauerlandherbst“)
  • 03.12. Weihnachtsliedersingen und 50 Jahre Posaunenchor der MLK Olsberg
  • 10.12. Jubiläumsgottesdienst zum 50 jährigen Jubiläum des Posaunenchores
  • 16.12. Weihnachtsliedersingen in Gevelinghausen
  • 17.12. Bläsergottesdienst in Adorf (im Rahmen der Gottesdienstreihe „Klangreise durch die Kirchengemeinde Diemelsee“)
  • 24.12. Bläserandacht zum Heiligen Abend

 

Auch wenn alle diese Einsätze für sich besonders waren, gab es doch drei, die dem Ganzen noch das gewisse Etwas gaben:

  • Natürlich war alleine schon die Tatsache, am 31.10. einen Bläsergottesdienst zum 500. Geburtstag der Reformation abhalten zu können eine tolle Erfahrung – zumal es thematisch immer wieder um die eine Hymne Luthers ging, nämlich „Ein feste Burg ist unser Gott“. Darüber hinaus vollendete der Posaunenchor aber auch sein 2012 gestartetes Projekt „Ein Lutherfenster für unsere Kirche“:  seit dem Projektstart flossen alle Einnahmen des Chores aus Konzerten, Spenden, etc. in die Umsetzung dieses Fensters. Und so konnte es pünktlich zum 31.10.2017 eingebaut und am Reformationstag feierlich eingeweiht werden.

  Das Lutherfenster – Projekt des     Posaunenchores 2012 – 2017 

  • Gleichzeitig mit dem traditionellen Weihnachtsliedersingen wurde am 03.12. das 50 jährige Bestehen des Posaunenchores gefeiert. Der Rahmen hätte nicht würdevoller sein können. Umrahmt von einer Zeitreise durch die diversen traditionellen Weihnachtslieder (im alten und neuen Gewand) und weiteren liebgewonnenen Bläsersätzen, gab es immer wieder kleine Meilensteine aus der Geschichte des Chores in Wort und Bild. Abgerundet wurde die Feierlichkeit durch den Landesposaunenwart Ulrich Diekmann, der neben einem Grußwort zum Jubiläum des Chores, vorrangig die beiden Gründungsmitglieder Horst Jerzembek (Chorleiter) und Helmut Wagner (Tuba) für 50 Jahre Verdienste  um die Bläserarbeit auszeichnete.

 

 

Helmut Wagner              Horst Jerzembek

 

 

  • Am 10.12. wurden dann im Rahmen des Jubliäumsgottesdienstes zum 50 jährigen Bestehens des Posaunenchores weitere Ehrungen im Rahmen der Bläsertätigkeiten vorgenommen:

 

Jubilare 2017

       „50 Jahre“ –     Siegmar Paschkewitz

40 Jahre“ –     Hans-Peter Bartmann

25 Jahre“ –     Vera Borgmann, Günter Kuklinski

10 Jahre“ –     Gisela Kresnik,  Martin Ziolkowski

 

 

Der Posaunenchor in der Besetzung 2017

 

Und was gab es sonst noch so in 2017 rund um den Posaunenchor?

  • Im Juli 2017 beendete Vera Borgmann (Posaune; Leiterin Jungbläser) erfolgreich ihre Ausbildung zum Posaunenchorleiter
  • Im Januar 2017 konnte mit Sven Borgmann (Flügelhorn) ein weiteres Mitglied für den Chor gewonnen werden.
  • die Jungbläser konnten sich zahlenmäßig verdoppeln (6 Bläser) und gestalteten mehrere Auftritte.

 

Wie schon eingangs erwähnt: 2017 war ein ereignisreiches Jahr und man hätte an dieser Stelle noch viele Dinge sehr viel umfangreicher erzählen können…

…aber das lassen wir jetzt mal.

 

Vielmehr sind wir dankbar dafür, mit einem solchen Jahr gesegnet worden zu sein und warten geduldig darauf, was uns 2018 erwarten wird.

 

Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr im Dienst des Psalms 150; zusammen mit Ihnen!!!

Historische Instrumente anlässlich des 50 jährigen Bestehens des Posaunenchores

 

By | 2018-09-07T23:52:11+00:00 Januar 3rd, 2018|News|1 Comment

About the Author:

One Comment

  1. […] Das Jahr 2017 für den Posaunenchor der Martin-Luther Kirche Olsberg […]

Leave A Comment